Reiseziel auswählen


Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Begrüßungsritual in Äthiopien

Von awo

Der folgende Artikel ist für diejenigen, die wenigstens ein paar Worte in der Landessprache lernen und anwenden wollen. Sicherlich wird man auch durchkommen, wenn man nur freundlich lächelt und winkt oder auf englisch sagt "Hallo". Die jüngeren Äthiopier, die englisch bereits im Kindergarten und dann weiter in der Schule lernen, werden dies garantiert verstehen.

Die Reaktion des Gegenübers wird aber ganz anders sein, wenn man die Landessitten bei der Begrüssung kennt und anzuwenden weiss. Es ist gut zu wissen, dass es in Äthiopien nicht genug ist, einfach nur zu fragen, "wie geht es ?" Die Begrüssung ist ein regelrechtes Ritual. Es werden eine Reihe von Fragen zum Wohlergehen nicht nur des Gegenübers, sondern seiner ganzen Famile gestellt und manchmal beantwortet. Die Antwort ist stets positiv.
Hier einige Sätze auf amharisch für das Ritual. Obwohl Äthiopien ein Vielvölkerstaat mit über 80 Sprachen ist, wird amharisch allgemein verstanden.

Guten Tag
Tena yistillin.

Wie geht es ? (höflich)
Indemin not?

(Mir geht es) gut.
Dayhna (nay).

Wie geht es ? (Formlos, unter Personen derselben Altersklasse)
Indemin naw (m) / nasch (f)?
Oder vertrauter:
Dayhna naw (m) / nasch (f)

Geht es Ihrer Familie gut ?
Yaynnantay betasab dayhna natschaw?

Allen geht es gut:
Hullum dayhna natschaw.

Wer sich amharisch nur schwer merken kann, der kann zur Begrüssung auch sagen "Salaam". Dies wird sprachenübergreifend allgemein verstanden.

Geschrieben 04.03.2010, Geändert 08.03.2010, 3876 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.