Reiseziel auswählen






Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Wie am Toten Meer, nur in Bayern

Von awo

Um in einem Salzsee mit dem Salgehalt des Toten Meers zu baden und zu erleben, dass man nicht untergehen kann, muss man nicht unbedingt nach Israel fahren. Auch in Bayern, genauer gesagt in Franken, geht das. Das Städtchen Bad Windsheim hat eine Therme mit einem Salzsee, dessen Wasser 26 bis 31 Grad warm ist und das einen Salzgehalt von 26,9% aufweist. Es handelt sich damit um eine vollgesättigte Sole, die aus einem Salzstock in 150 Meter Tiefe gefördert wird.

Der Salzsee ist das Highlight der gut besuchten Franken-Therme. Sie beherbergt in ihren Hallen vier recht warme Thermal-Sole-Becken mit einem Salzgehalt zwischen 1,5% (erinnert an Meerwasser) und 12%. Dazu kommt seit einiger Zeit noch der Salzsee, der teilweise überdacht ist und damit das ganze Jahr über genutzt werden kann, und der zum größeren Teil im Freien im Außenbereich liegt.

Bei so hoher Salzkonzentration ist Schwimmen gewöhnungsbedürftig. Bei normaler Bauchlage werden die Beine schon bei 12% so nach oben getrieben, dass sie bei Schwimmstößen nur schwer unter Wasser gehalten werden können. Also dreht man sich lieber auf den Rücken. Man kann sich praktisch auf das Wasser legen, ohne unterzugehen und erlebt ein einzigartiges Gefühl von Schwerelosigkeit. Nur Gehen auf dem Wasser ist auch hier nicht möglich.

Bad Windsheim liegt zwischen Nürnberg und Rothenburg ob der Tauber. Genauere Infos über Eintrittszeiten, Eintrittspreise usw. erhält man auf der Internet Seite der Therme: franken-therme.net/

Geschrieben 20.03.2017, Geändert 20.03.2017, 272 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.