Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Spandau

Von awo

In Berlin gibt es durchaus dörfliche und kleinstädtische Ecken. Das trifft besonders auch auf Spandau zu, einen Bezirk am westlichen Rand von Berlin. Spandau besaß schon vor Berlin die Stadtrechte, nämlich 1232, ab 1319 wurde eine Stadtmauer errichtet. Hier mündet die Spree in die Havel. Mitten im Wasser begann 1560 der Bau der Zitadelle, ein bis heute eindrucksvolles Bauwerk. Spandau liegt am westlichen Ufer der Havel und ist durch den Fluss von Berlin getrennt.

Die Altstadt wird im Westen von einem Mühlgraben, im Osten von der Havel umflossen. Es ist ein hübsches kleines Städtchen mit einer Fußgängerzone. Es wirkt wie eine eigene Kleinstadt in der Metropole Berlin. Kein Wunder, dass sich die Bewohner eher als Spandauer denn als Berliner fühlen. Der Bezirk ist mit seinen über 200.000 Einwohnern natürlich weit größer als die Altstadt, aber die Altstadt ist sein Kern und einen Besuch wert. Derzeit wird auf der Zitadelle allerdings gebaut, das Museum dort ist geschlossen. Schade.

Geschrieben 20.07.2020, Geändert 21.07.2020, 133 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.