Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Winter im Aostatal

Von Urlando2

Im Aostatal befinden sich zahllose Wintersportgebiete in unterschiedlichen Dimensionen und Schwierigkeitsgraden. Hier gibt es mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas.

Wer im Haupttal Quartier bezieht - beispielsweise in Verres - kann insgesamt drei verschiedene Skigebiete gut erreichen (in 30 bis max. 50 Autominuten). Es handelt sich dabei um Val Tournenche/Cervinia, Val d’Ayas/Champoluc oder Val Gressoney. Wir kennen die Gebiete im Val Tournenche und im Ayas Tal, die wir in jedem Fall empfehlen können.

Cervinia am Fuße des Matterhorns im Val Tournenche

Das für uns schönste Gebiet haben wir in Cervinia angetroffen. Absolut schneesicher und in einer landschaftlich wunderschönen Gegend am Fuße des Matterhorns gelegen, bietet dieses sehr gut erschlossene Gebiet für jeden etwas. Wer allerdings ausgesprochene schwierige Pisten sucht, ist hier vielleicht nicht so recht am Platze. Die meisten Pisten sind blau bzw. rot gekennzeichnet. Eine schwarze Piste gibt es nicht.

Dieses Gebiet mit grossen weiten Pisten ist ein absoluter Genuss für den, der sich an schöner Landschaft erfreuen kann. Auch am Wochenende ist genügend Platz, da die Pisten großzügig angelegt sind. Ausgehend von 2.000 m (Cervinia) bzw. 2.400 m (Plan Maison) bis 3.400 m (Plateau Rosa) ist im Winter immer ausreichend Schnee anzutreffen.

Durch die Verbindung mit dem Skigebiet von Zermatt gibt es unendlich viele Abfahrtsmöglichkeiten, die im Kleinen Matterhorn mit über 3.800 m gipfeln. Der Ausgangspunkt Cervinia ist als Ort sicherlich nicht als Perle der Alpen zu bezeichnen, richtig gemütlich ist es dort nicht, da viele Gebäude reine Zweckbauten sind. Cervinia ist von der Autobahnausfahrt Chatillon in rd. 40 Minuten erreichbar.

Link

Persönliche Tipps zu Ferien im Aostatal

Geschrieben 01.01.2005, Geändert 01.01.2005, 1458 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.