Reiseziel auswählen






Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Urlaub in der Sommerfrische

Von awo

Die Hersbrucker Alb befindet sich östlich von Nürnberg und ist ein Teil der Fränkischen Alb. Als diese Gegend im 19. Jahrhundert von Nürnberg aus leicht mit der Eisenbahn zu erreichen war, entwickelte sie sich schnell zu einem touristischen Ziel. Tourismus hieß damals, aus der Stadt in die Sommerfrische zu fahren.

Im Bad Windsheim im Fränkischen Freilandmuseum wird die Entwicklung dieses frühen Tourismus am Beispiel eines Hopfenbauernhofs aus der Hersbrucker Alb gezeigt. Er wurde an seinem Originalstandort abgebaut und im Freilandmuseum wieder aufgebaut. Seine besten Zimmer waren Fremdenzimmer, die an Sommerfrischler vermietet worden sind.

"In der 2.Hälfte des 19.Jahrhunderts verschlechterte sich die Ertragslage im Hopfenbau drastisch, dafür erschließen sich manche Orte in der Gegend den damals aufkommenden Fremdenverkehr (Sommerfrische) als neue Einnahmequelle. Seit 1910 verbrachten Sommergäste, meist Nürnberger, ihre Ferien in den beiden neu geschaffenen Zimmern am Giebel im Obergeschoß.In der Zeit nach dem 2.Weltkrieg wurden die Zimmer kaum mehr vermietet - ihr Komfort genügte den neuen Ansprüchen nicht mehr" (Fränkisches Freilandmuseum in Bad Winsheim, Kurzführer 2013, S.12f.)

Heute ist Hersbruck mit der S-Bahn zu erreichen. Die Gegend ist eher ein Ziel für kurze Ausflüge. Lange Aufenthalte in der Sommerfrische gehören wohl der Vergangenheit an.

Geschrieben 04.04.2017, Geändert 05.04.2017, 222 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.