Reiseziel auswählen





Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Hallig Langeneß - die größte Hallig

Von Doreen

Hallig Langeneß liegt zwischen Hallig Hooge und Föhr und ist die größte Hallig. Im Osten liegt Hallig Oland, die mit Hallig Langeneß über einen Lorendamm verbunden ist. Die Hallig ist 9 km lang und hat eine Breite von ca. 1-2 km. Auf den insgesamt 18 Warften leben ca. 120 Menschen. Langeneß kann über den Hafen Schlüttsiel (bzw. ab Amrum) mit der Fähre in ca. 1h 45 min (bzw. in 45 min ab Amrum) erreicht werden.

Ca. 280 Betten werden für Urlauber vor allem in Ferienwohnungen angeboten. Wer hier hinkommt, sucht vor allem Ruhe und Erholung. Dass das bei den Besuchern sehr gut ankommt, zeigen die Ehrenurkunden, die im letzten Jahr an Familien überreicht wurden, die bereits seit 30 Jahren auf Langeneß Urlaub machen.

Die einzige Gaststätte "Hilligenley" tischt von morgens bis abends gutes Essen auf und lädt regelmäßig zum Grillabend ein. Der einzige Kaufmann auf der Insel ist Halligkaufmann Petersen auf der Hunnenswarft. Zweimal wöchentlich wird frisches Fleisch und Brot geliefert, dann heißt es schnell zuschlagen oder vorbestellen.

Sonst gibt es auf der Hallig noch eine Kneipe, ein Cafe (Inkes Cafe auf der Ketelswarft), eine Bank (auf der Hunnenswarft, kein Automat, nur Euroschecks möglich), einen Kiosk mit Fahrradverleih (Rixwarft), einen Leuchtturm und einen kleinen Sportboothafen.

Es gibt auch einige Badestellen, die mit Duschen und Badetreppen ausgestattet sind. Bei Flut kann gebadet werden, bei Ebbe wird im Watt gewandert. Ausflüge auf die anderen Inseln und Halligen können ebenfalls unternommen werden. Die Schutzstation Wattenmeer hat eine Ausstellung auf der Rixwarft mit Themen zur Biosphäre Halligen.

Sehenswert ist neben dem weiten Wattenmeerblick auch die Kirche, die ursprünglich aus dem Jahre 1725 stammt, jedoch neu erbaut bzw. nach Zerstörungen erneuert wurde. Das Inventar ist teilweise älter als der Bau selbst. Sehenswert in der Kirche: Taufen aus Muschelkalk (13. Jh.), die Kanzel (1696), Flügelaltar (1670), Deckenmalereien (18. Jh.).

Besichtigen kann man auch die "Friesenstube" aus dem Jahre 1875 auf der Honkenswarft, in der Möbel und Geschirr von der Familie Johannsen aus den vergangenen Jahrhunderten gesammelt wurden. Das Kapitän-Tadsen-Museum auf der Ketelswarft ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier kann man im komplett restaurierten Haus sehen, wie die Menschen früher auf den Halligen gelebt und gearbeitet haben. Nebenan befindet sich der 1996 fertiggestellte Nachbau einer alten Halligbockmühle.

Im Herbst und im Frühjahr kann es schon mal zu einem "Landunter" kommen, dann kucken nur noch die Warften aus dem Meer und die Wege sind überspült. Ein einmaliges Schauspiel, das aber auch nicht ganz ungefährlich bleiben kann, wenn die Sturmflut kommt...

Auskunft

Tourismusbüro der Halligen Langeneß und Oland
Ketelswarf
25863 Hallig Langeneß

Telefon 04684-217
Fax 04684-289
E-Mail: info@langeness.de
Internet: www.langeness.de

Öffnungszeiten:

Winter
Mo-Do 8.00 - 12.00 Uhr und 12.30-15.00 Uhr
Fr 8.00 - 12.00 Uhr

Sommer
Mo - Sa 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Geschrieben 04.04.2006, Geändert 04.04.2006, 1758 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.