Reiseziel auswählen





Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Häuser und Geschichten

Von awo

Lauenburg liegt etwa 40 Kilometer südöstlich von Hamburg am Nordufer der Elbe. Sie ist die südlichste Stadt Schleswig-Holstein. Das Gelände überrascht mit einem vergleichsweise bergigen Profil, denn die Elbe stößt an dieser Stelle auf die Geest und bildet ein Steilufer aus. Trotzdem ist die Stadt ein beliebtes Ziel für Fahrradtouristen, denn hier kreuzen sich der Elbe-Fernradwanderweg und der Fernradwanderweg "Alte Salzstraße", der von Lüneburg nach Lübeck-Travemünde führt.

Die Altstadt von Lauenburg liegt direkt an der Elbe, wurde im Krieg nicht zerstört und konnte einen eigenen Charakter bewahren. Heute kann man an vielen Häusern interessante Informationen lesen, unter dem Titel "Häuser und Geschichten".

Am Haus Elbstraße 105 habe ich beispielsweise folgenden Text gelesen:

"Die 1785 geborene Marie Christine Stöhlcke wurde angeblich unmündige Witwe und bekam vom Magistrat den Achtermann Glasermeister Johann Gottfried Samuel Krippenstapel zum Vormund. Ihr Ehemann war am 7.April 1827 gestorben, ihm war ein Bierfass auf den Kopf gefallen. Er hinterließ seiner Frau 4 Kinder und einen Haufen Schulden. Witwe Stöhlcke legte in einem langen Brief gegen die Vormundschaft Einspruch bei der Königl. Dänischen Regierung in Kopenhagen ein, denn Frauen waren im Lauenburgischen in jener Zeit voll geschäftsfähig."

Überraschend übrigens die frühere Anzahl der Brauer und Brauhäuser in dieser kleinen Altstadt. Das erklärt sich aus der Lagegunst. Zum Brauen wurde Wasser aus der Elbe verwendet.

Geschrieben 29.09.2018, Geändert 30.09.2018, 1601 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.