Reiseziel auswählen





Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Taverna Sonia

Von limni

Als wir Mitte September auf der Chalkidiki waren, kehrten wir zum Abendessen in der Taverna Sonia zwischen Nikiti und Metamorfosis ein. Wir waren neugierig auf das Lokal, das nach Georgios' Mutter benannt und zu Zeiten des Zeltplatzes Silva in 70er Jahren schon eröffnet worden war. Die Eltern hatten sich zur Ruhe gesetzt und Georgios hatte nach Jahren in München hier mit seiner Frau Maria das Geschäft übernommen. Sein Team in Küche und Service arbeitete sehr gut. Es war im September fast jeden Abend voll, denn es kamen nicht nur Touristen aus den Hotels der Umgebung. Die Atmosphäre unter den hohen Pinien gefiel uns ausgezeichnet. Wir probierten im Laufe der Woche die ganze Speisekarte durch. Neben Moussaka, Stifado und gefüllten Kalamari gefielen uns die schwarzen Gigantes aus Kastoria in Tomatensoße und der warme Rote-Bete-Salat und von den wechselnden Nachtischen der Schokokuchen mit dem Mastixeis besonders. Da durfte auch der eine oder andere Ouzo zum Abschluss nicht fehlen. Eigentlich hatten wir den Norden Griechenlands nach den Inseleindrücken der vergangenen Jahre fast vergessen, doch nun gibt es einen guten Grund wiederzukommen.

Geschrieben 11.10.2018, Geändert 11.10.2018, 3150 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Kommentar von limni vom 10.09.2019 08:10:57

Auch im September 2019 die beste Taverne auf der Chalkidiki. Super Essen!


Kommentar von limni vom 11.10.2018 16:13:52

Fotos und mehr zu Nikiti und Sithonia auf elladamania.de