Reiseziel auswählen




Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

An der Drehscheibe der Kabelbahn

Von awo

Das Wort "Cable Car" ist möglicherweise besser verständlich als das deutsche Wort Kabelbahn. San Francisco ist bekannt für seine Cable Cars, das ist eine Art Straßenbahn, die durch ein Kabel zwischen den Schienen gezogen wird. Besonders viel Zuschauerandrang herrscht an den Drehscheiben am Ende der Linien, wo die die Wagen teilweise noch heute mit Muskelkraft gedreht werden müssen. Auf meinem Foto ist die besonders geschäftige Endstelle der Powell & Hyde Linie zu sehen.

Im 19.Jahrhundert vom ortsansässigen Ingenieur Andrew S. Hallidie entworfen, war die Kabelbahn die ideale Lösung, um die steilen Hügel der Stadt zu bezwingen. Die erste Linie wurde zwischen der Kearny und Jones Straße eingerichtet und erwies sich als überaus erfolgreiches Experiment. Nob Hill beispielsweise war zu steil, um einfach erreichbar zu sein, bevor die Cable Car in Dienst gestellt wurde. Die Innenstadt von San Francisco wurde am Ende des 19.Jahrhunderts kontinuierlich immer weiter nach Westen verlagert, nachdem es die Cable Car möglich gemacht hatte, auch Grundstücke zu entwickeln, deren Zugang sich als zu steil für Pferdekutschen erwiesen hatte.

Heute ist die Kabelbahn bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Es macht viel Spaß, sie zu benutzen. Heute sind noch drei Linien in Betrieb. Die beiden Linien Powell-Mason und Powell-Hyde beginnen beide an der Drehscheibe an der Powell und Marketstraße. Die Powell-Mason Linie geht zur Bay Straße bei Fisherman's Wharf. Die Powell-Hyde Linie führt zum Aquatic Park nahe beim Ghirardelli Platz. Die California Street Linie verläuft vom Finanzviertel (Financial District) durch Chinatown zur Van Ness Avenue.

Die Kabelbahn fährt sieben Tage in der Woche. Tickets können an den Drehscheiben oder beim Schaffner erworben werden. Einsteigen kann man an den Endstellen oder den zahlreichen Haltestellen unterwegs. Pässe wie zum Beispiel die Dreitageskarte (Three Day MUNI Passport für 20$) sind bequem und sparen Geld. Die Einzelfahrt dagegen ist mit 6$ vergleichsweise teuer.

Deutschsprachiger Artikel mit weiteren Informationen: www.sanfrancisco4you.com/sehenswuerdigke iten-san-francisco/cable-cars.html

Geschrieben 09.05.2013, Geändert 26.05.2013, 668 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.